Fotos löschen  

Liebe Schüler, Eltern und Lehrer,

neben dem geschriebenen Wort erscheinen auch Fotos und kleine Videoclips auf der Homepage. Diese Medien machen die Seite erst richtig interessant und lebendig. Nichts wäre langweiliger als eine Internetseite ohne Bilder und  Videoclips.

Auf der anderen Seite hat jede Person natürlich auch das Recht am eigenen Bild. Wer also nicht auf unserer Internetseite abgebildet werden möchte, schicke bitte eine Mail an die Schule, und teilt mit, welches Bild mit seinem/ihrem Konterfei gelöscht werden soll. Wir werden das umgehend veranlassen.

Viele Grüße vom Administrator!

   

Kammermusikabend am 29. Mai

 
Unbenannt 2Am Dienstag, den 29. Mai 2018 findet nun um 19.30 Uhr in der Aula des Gymnasiums Vegesack unser traditioneller Kammermusikabend statt, den wir aus Krankheitsgründen hatten verschieben müssen. Schülerinnen und Schüler von Mittel- und Oberstufe bringen Instrumental- und Vokalwerke verschiedener Epochen und Stile zu Gehör. Die Spanne reicht von Pachelbel bis zu Peter, Paul und Mary. Schülerinnen und Schüler, Eltern und alle Musikliebhaber sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.
   

Ihnen, liebe Abiturientinnen und liebe Abiturienten, gebührt heute der erste Platz bei der Begrüßung, sehr geehrte Damen und Herren,

ich „tute“ heute stellvertretend für den ersten Vorsitzenden des „Vereins Vegesacker Gymnasiasten“ Herrn Walter Horn ins Festhorn, da Herr Horn aufgrund einer familiären Veranstaltung nicht an dieser Feier teilnehmen kann. Aber vielleicht akzeptieren Sie mich, wenn ich Ihnen verrate, dass ich die Schatzmeisterin dieses Vereins bin, was für den weiteren Verlauf des Abends nicht ganz unwichtig ist, aber dazu etwas später.

Ich möchte Sie auch nicht mit einer langatmigen Rede unnötig von Ihren weiteren Vorhaben des heutigen Tages abhalten und denke dabei an einen Ausspruch von Sartre: „Das menschliche Gehirn ist eine wunderbare Sache: bei deiner Geburt beginnt es zu arbeiten und hört nicht eher auf, bis du aufstehst, um eine Rede zu halten!“ Also keine Rede (mein Gehirn muss ja auch weiterhin etwas arbeiten - wg. Schatzmeisterin usw. -), sondern im Namen des VVG sehr herzliche Glückwünsche zum bestandenen Abitur! Mir wurde vor über 60 Jahren noch zur bestandenen „Reifeprüfung“ gratuliert, wobei man über das Wort reif oder Reife natürlich trefflich fabulieren kann (noch nicht ganz…, halbwegs oder vielleicht schon vollreif); also heute lieber „Abitur“. Dieses Ziel ist mit Anstrengung oder einer gewissen Lässigkeit oder auch gar mit Quälerei zu erreichen. Egal wie steinig oder glatt begehbar der Weg dahin war: Sie haben es geschafft, dürfen sich freuen, sich feiern lassen und können ganz befreit ihren weiteren Lebensweg angehen. Der wird sicherlich auch nicht immer glatt verlaufen, verlieren Sie nie den Mut, aus erlittenen Niederlagen kann man durchaus auch gestärkt hervorgehen!
In dieser wahrlich nicht ganz einfachen Zeit - wenn man sich die Weltlage so anschaut - werden Sie gebraucht als Kreative, Mit-Gestaltende und Mit-Denkende, einerlei mit welcher Qualifikation oder wo immer Sie sich befinden.

Gestatten Sie mir noch ein paar Worte über den Verein, für den ich hier heute stehe:
Es gibt ihn schon ziemlich lange - in zwei Jahren werden es 100 Jahre sein. Die Mitglieder sind beileibe kein Club der 100-Jährigen, wobei ich jedoch nicht verhehlen möchte, dass wir glücklich sind über jedes neue junge Mitglied. Also liebe Abiturientinnen und Abiturienten, überlegen Sie, ob Sie zu uns kommen möchten. Wissenswertes über uns erfahren Sie aus den Ihnen bereits ausgehändigten „Perspektiven“, unserem Mitteilungsheft, das einmal jährlich erscheint. Aus den Mitgliedsbeiträgen, die sehr moderat sind - besonders in den ersten drei Jahren nach dem Abi - unterstützen wir viele unterschiedliche Aktivitäten und Vorhaben hier an der Schule. Wir finanzieren außerdem die Buchspenden für die Abitur-Besten und - sicher nicht ganz unwichtig - den zum Abschluss dieses Abends stattfindenden Sektempfang. Sie sehen, die Beiträge werden doch sinnvoll angelegt.
Ich kann heute leider nicht mit auf Ihr Wohl anstoßen, da ich morgen eine kleine Reise antrete, und der Koffer noch gepackt werden muss. Aber einen kleinen Spruch aus Irland habe ich noch für Sie: „Auf dem Weg durchs Leben kann man den Wind nicht immer im Rücken haben!“ und noch einen? „Je besser die Argumente, desto leiser die Stimme!“ - ich bin schon ganz leise.

Vielen Dank für Ihr Zuhören und alles Gute für Sie.

   
© ALLROUNDER